Industriebrand

Um die Mittagszeit des 18. April wurden die Feuerwehren Feldkirchen und Wagnitz zu einem Brand in Wagnitz alarmiert. In einem Gewerbebetrieb war im ersten OG ein Brand ausgebrochen – bereits an der Anfahrt war die Rauchentwicklung sichtbar. Sofort wurde vom Süden ausgehend vom ULF über einen Leiterweg ein Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung vorgeschickt. Kurz darauf wurde ein zweiter Atemschutztrupp, welcher von Kräften beider Feuerwehren gebildet wurde, von Norden her über das Gebäudeinnere vor geschickt, welcher vom RLF Feldkirchen versorgt wurde. Parallel wurde die Feuerwehr Kalsdorf unter anderem mit der Teleskobmastbühne, welcher auf der Nordseite in Stellung gerbracht wurde, nach alarmiert. Während die Wasserversorgung für ULF und RLF Feldkirchen hergestellt wurde, wurden die Feuerwehren Werndorf und Zettling nach alarmiert.

Die beiden eingesetzten Atemschutztrupps konnten den Brand erfolgreich bekämpfen. Dazu musste auch die Zwischendecke geöffnet werden. Ein dritter Atemschutztrupp der beiden Feldkirchner Feuerwehren führte anschließend Kontrollen der Temperaturen im Bereich der vermuteten Brandausbruchsstelle mittels Wärmebildkamera durch.

Unwettereinsätze im Ortsgebiet

Das schwere Unwetter, welches am Abend des 16. April über den südlichen Teil unseres Bezirkes zog, verschonte auch das Ortsgebiet von Feldkirchen nicht. Überaus starke Regenfälle führten mehrfach zu Überschwemmungen, weshalb die FF Feldkirchen zu mehr als ein Dutzend Unwettereinsätze im Löschgebiet gerufen wurde. Während mehrfach Keller, Garagen und auch öffentliche Gebäude mit Tragkraftspritzen und Tauchpumpen auszupumpen waren, beschäftigte die Kräfte auch ein Erdrutsch. Nördlich der Unterflurtrasse Feldkirchen kam es zu eine teilweisen Vermurung der L379. Nach dem Absichern der Einsatzstelle musste die FF Feldkirchen den Verkehr regeln, während die Kräfte des STED die Aufräumarbeiten durchführten. Anschließend wurden die Fahrbahn gereinigt.

Kellerbrand

Zu einem Kellerbrand am späten Nachmittag des heutigen Tages wurde die FF Feldkirchen gemeinsam mit der örtlich zuständigen FF Seiersberg alarmiert.
Nach kurzer Zeit hatten die beiden AS Trupps die Lage unter Kontrolle und konnte „Brand- Aus“ gegeben werden. Die verrauchten Räume wurden mittels HD Lüfter rauchfrei gemacht.

Eingesetzt:

KRF-S Feldkirchen
ULF Feldkirchen
Feuerwehr Seiersberg
Rettung
Polizei

BMA Alarm Flughafen

Zu einem BMA Alarm wurde die FF Feldkirchen in den heutigen frühen Morgenstunden gerufen. Nach Erkundung und Rückstellung konnten wir wieder in das Rüsthaus einrücken.

Eingesetzt:
KRF-S
ULF-A
BTF Flughafen

Containerbrand

Zu einem Brand eines großen Restmüllcontainers mussten die Kräfte der FF Feldkirchen in den frühen Morgenstunden des 24. Februar ausrücken. Durch die rasche Reaktion einer Anrainerin, welche die Feuerwehr alarmieren lies, und das zielgerichtete Eingreifen der Kräfte der FF Feldkirchen konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Müllcontainer und in der Nähe abgestellte PKW verhindert werden. Unter schwerem Atemschutz konnte das Feuer rasch unter Kontrolle und anschließend gelöscht werden.

Türöffnung im Ortsgebiet

Am Abend des Dienstag, den 13.02.2018 wurde die FF Feldkirchen zu einer Türöffnung nach einem vermuteten medizinischen Notfall im Ortsgebiet gerufen. Auf Anordnung der Polizei wurde die Tür geöffnet, sodass die Einsatzkräfte in das Objekt vordringen konnten.

Eingesetzt waren:
FF Feldkirchen mit KRF-S und RLF
Polizei Feldkirchen
Rotes Kreuz

Brandmeldeanlagenalarm Ärztezentrum

In den späten Abendstunden des 7. Februar wurde die FF Feldkirchen zu einem Brandmeldeanlagenalarm in das Ärztezentrum gerufen. Vor Ort konnte bei der Erkundung festgestellt werden, dass es sich um einen Täuschungsalarm – hervorgerufen durch Wasserdampf – handelte.