Unwettereinsatz im Ortsgebiet

Im Nachlauf eines schweren Gewitters über Feldkirchen wurde die FF Feldkirchen am 17.08.2016 – kurz nach Mitternacht – zu einer Baumbergung gerufen. Ein massiver Baum war umgestürzt und auf einem Schuppen zu liegen gekommen. Unter Einsatzleiter LMdF Prangl M. beseitigten die Kräfte der FF Feldkirchen behutsam den Baumriesen und führten Arbeiten zur Stabilisierung des teilweise zerstörten Nebengebäudes durch. Nach rund 2 1/2 Stunden Einsatzdauer konnten die Kräfte der FF Feldkirchen wieder in das Rüsthaus einrücken.

Assistenzeinsatz Unwetter

Am 15.08.2016 gingen in Teilen der Steiermark heftige Unwetter nieder. Besonders betroffen war die Gegend rund um St. Johann im Saggautal (Bereich LB), wo schwere Hagelunwetter zahlreiche Dächer zerstörten. Zur Unterstützung der eingesetzten Feuerwehren des Bereiches Leibnitz wurde am 16.08.2016 das WLF-K Feldkirchen alarmiert. Mittels Kran und Personenkorb wurden in stundenlanger Arbeit Dächer mit Planen abgedeckt.

Mittwochsschulung Landesleitzentrale

Im Rahmen der Mittwochsschulung „Alarmierungsmittel“ organisierte Ortsfunkbeauftragter LMdF Prangl M. einen Besuch der Landesleitzentrale des LFV Steiermark in Lebring. Von einem Disponenten der LLZ wurden die Kameraden durch die Zentrale geführt und bekamen einen Einblick in den Ablauf der Alarmierungen, das Alarm- und Informationssystem und die Arbeit der LLZ allgemein. Kombiniert mit dem Blick in den Technikraum wurde deutlich, auf welchem hohen Standard die Landesleitzentrale des LFV Steiermark steht.

 

Brandmeldeanlagenalarm im Ortsgebiet

Am heutigen Nachmittag wurde die FF Feldkirchen bei Graz zu einem Brandmeldeanlagenalarm gerufen. Durch Arbeiten an der elektischen Anlage eines Unternehmens wurde ein Alarm ausgelöst. Nachdem dieser von Einsatzleiter Binder quittiert wurde, konnten die Kräfte der FF Feldkirchen wieder ins Rüsthaus einrücken.

Unwettereinsatz auf der A2

Am Abend des 31. Juli  wurde die FF Feldkirchen zu einem Unwettereinsatz auf die A2 alarmiert. Am Knoten Graz-West waren Bäume geknickt und verlegten die Fahrbahn. Die Kräfte der FF Feldkirchen führten gemeinsam mit der ebenfalls alarmierten FF Seiersberg Aufräumarbeiten durch.

Mittwochsschulung Gefährliche Stoffe

Die am 27. Juli durchgeführte Mittwochsschulung behandelte das Thema „Gefährliche Stoffe“. Vorbereitet von BM Binder E. wurden die Kameraden zuerst theoretisch geschult. Hierbei wurden nicht nur allgemeine Grundsätze, Merkregeln und Gefährliche Stoffe im allgemeinen gelehrt, sondern auch die für den Einsatzfall zur Verfügung stehenden Mittel besprochen. Die theoretische Schulung wurden anschließend an eine Tankstelle verlegt, wo vor Ort Gefahren und Einsatztaktik erörtert wurden.

Das erlernte konnte anschließend gleich beübt werden. Eine bei einem Verkehrsunfall verletzte Person musste aus dem Gefahrenbereich, in welchem es zum Austritt eines Gefahrenstoffes kam, gerettet werden. Nach Feststellung des Gefahrenstoffes durch die Einsatzleitung führte der eingesetzte Atemschutztrupp eine „Crash-Rettung“ der verletzten Person durch. Parallel dazu wurde das betroffene Gebiet abgesperrt und die Gasschwaden nieder geschlagen. Ein in Stellung gebrachtes Hydroschild sorgte für den Eigenschutz der eingesetzten Truppe.

Mittwochsschulung Höhenrettung und Absturzsicherung

Am 13. Juli fand eine Mittwochsschulung zum Thema „Höhenrettung und Absturzsicherung“ statt. Übungsgestater LM Rechberger M. führte die anwesenden Kameraden von der Knotenkunde über die Erklärung der zur Verfügung stehenden Ausrüstung bis zu praktischen Beispielen in die Materie ein. Besonderer Wert wurde auf die richtige Anwendung der Eigensicherung gelegt.