Bewerbssaison 2016

Die Bewerbssaison der Feuerwehrjugend ist in vollem Gange. Vier Bereichsbewerbe wurden von unseren Jungs bereits absolviert und jedes Mal war eine Top-Platzierung das Resultat. Kommenden Samstag geht es in Gössendorf ins Heimrennen um den Bereich Graz-Umgebung. Den Abschluss der Bewerbssaison bildet der Landesjugendleistungsbewerb von 15. – 16. Juni in Großsteinbach. Wir wünschen unseren Jugendlichen für alle anstehenden Bewerbe viel Erfolg und eine verletzungsfreie Saison.

 

Fahrzeugbrand A2

In den Mittagsstunden des 23. Juni wurde die FF Feldkirchen bei Graz zu einem Fahrzeugbrand auf der Autobahnabfahrt Feldkirchen gerufen. An der Einsatzstelle stellte sich jedoch schnell heraus, dass zwar Rauch aus dem Motorraum des betroffen PKW stieg, dieser jedoch nicht brannte. Ein Löscheinsatz der FF Feldkirchen war demnach nicht notwendig. Nachdem der beschädigte PKW von der Autobahnabfahrt gebracht wurde rückten die Kräfte der FF Feldkirchen wieder in das Rüsthaus ein.

 

Eingesetzt waren:

KFR-S Feldkirchen
RLF Feldkirchen

Mittwochsschulung Wasserdienst

Am 15.06.2016 fand eine Mittwochsschulung statt, die unter dem Motto „Wasserdienst“ stand. Mit dem Boot Feldkirchen wurden unter der Leitung des Wasserdienstbeauftragten OLM Stoff W. nicht nur Fahr- und Anlegemanöver beübt, sondern auch das Boot als Löschboot zum Übungseinsatz gebracht. Unter Zuhilfenahme der TS und eines Wasserwerfers wurde über die integrierte Ansaugeinrichtung Wasser gefördert.

160615_Wasserdienst

 

Feuerwehrfest und Frühschoppen 2016

Die FF Feldkirchen bei Graz veranstaltete am 04.06.2016 ihr 45. Sommernachtfest und am 05.06.2016 den traditionellen Frühschoppen! An beiden Veranstaltungen genossen viele Gäste die tolle Stimmung an den Festlichkeiten.

An dieser Stelle möchte sich die FF Feldkirchen bei der Bevölkerung für die gekauften Karten im Vorverkauf, bei den Gästen für den Besuch und bei den Unterstützern für die Mithilfe am Gelingen der Veranstaltung bedanken.

Verkehrsunfall A2

Mitten in den letzten Vorbereitungen zum Sommernachtsfest wurde die FF Feldkirchen zu einem Verkehrsunfall auf die A2 gerufen. Ein Auto war in Fahrtrichtung Wien, kurz vor dem Knoten Graz-Ost, ins Schleudern geraten und am Pannenstreifen entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen gekommen. Da die Unfallstelle bereits von der Autobahnpolizei und der Asfinag abgesichert wurde, war ein Einsatz der FF Feldkirchen vor Ort nicht mehr erforderlich.

Eingesetzt waren:
KRF Feldkirchen
RLF Feldkirchen
WLF Feldkirchen
Autobahnpolizei
Asfinag

Quartalsübung

Am Abend des 20. Mai fand die zweite Quartalsübung der FF Feldkirchen statt. Vorbereitet von BM Binder E. galt es diesmal, eine Personenrettung mitten im Ortsgebiet durchzuführen. So fanden sich die Feuerwehrmänner unter Einsatzleiter LMdF Prangl M. mit folgendem Szenario konfrontiert: In einem Keller eines Objektes im Ortsgebiet war ein Brand ausgebrochen. Eine Person war im Keller vermisst, eine weitere in einer verrauchten Wohnung im Dachgeschoss eingeschlossen. Darüber hinaus war eine Person über ein Fenster im 1. OG auf das angrenzende Flachdach geflüchtet und wartete dort auf seine Rettung.
Aus der Situation ergaben sich folgende Aufträge für die eingesetzte Mannschaft: Der ULF führte eine Personenrettung unter Atemschutz aus dem Kellergeschoss durch. Weiters wurde der Druckbelüfter in Stellung gebracht. Der Atemschutztrupp des RLF rettete die Person aus der Dachgeschosswohnung. Der Höhenrettungstrupp und die verbliebene Mannschaft des RLF stellten einen Leiterweg auf das Flachdach her, um die dort befindliche Person zu retten. Die Mannschaften von MTF und MTF2 sicherten die Einsatzstelle ab und stellten unter Einsatz der TS die Wasserversorgung sicher. Der KRF dokumentierte das Einsatzgeschehen und führte die Lageskizze.
Durch dieses zielgerichtete Vorgehen konnte bereits nach kurzer Zeit der Einsatzerfolg erreicht werden. In der Nachbesprechung wurde die Übung reflektiert. Für die eingesetzten Kräfte war vor allem die Aufstellung und Bedienung der Fahrzeuge und Gerätschaften mitten im Ortsgebiet eine Herausforderung.
Im Anschluss an die Übung fand in traditioneller Weise eine Jause in kameradschaftlicher Verbundenheit statt.

Gasgeruch

Vermeintlicher Gasgeruch war das Alarm Stichwort für einen Einsatz am Abend des 14.Mai 2016.

Eingesetzt:
KRF-S
RLF
ULF
Polizei
Rettung

 

Mittwochsschulung Bergetechnik

Die Mittwochsschulung am 11.05.2016 hatte das Thema „Bergetechnik“ zum Inhalt. Gut vorbereitet von HLM Wolf Th. waren die Kräfte gefordert Hebekissen, Greifzug und Seilwinde gleichzeitig einzusetzen.
Die Übungsannahme war, dass eine Person unter einem Klein-LKW, simuliert vom WAB des WLF, eingeklemmt war. So wurde der WAB unter Einsatz der Hebekissen, welche mehrfach umgesetzt werden mussten, angehoben. Nachdem der WAB mittels Greifzug zurück gehängt wurde, konnte er mittels Seilwinde des RLF – umgelenkt über den WLF – aufgekippt werden. Bedächtiges Arbeiten und wiederholtes Unterbrechen der Arbeiten, um Erklärungen und Diskussionen Raum zu geben, förderten den Lerneffekt.
Parallel wurde eine Drohne eingesetzt, um die Möglichkeit der modernen Dokumentation von Übungs- und Einsatzaufgaben zu erproben!