Quartalsübung

Am Abend des 20. Mai fand die zweite Quartalsübung der FF Feldkirchen statt. Vorbereitet von BM Binder E. galt es diesmal, eine Personenrettung mitten im Ortsgebiet durchzuführen. So fanden sich die Feuerwehrmänner unter Einsatzleiter LMdF Prangl M. mit folgendem Szenario konfrontiert: In einem Keller eines Objektes im Ortsgebiet war ein Brand ausgebrochen. Eine Person war im Keller vermisst, eine weitere in einer verrauchten Wohnung im Dachgeschoss eingeschlossen. Darüber hinaus war eine Person über ein Fenster im 1. OG auf das angrenzende Flachdach geflüchtet und wartete dort auf seine Rettung.
Aus der Situation ergaben sich folgende Aufträge für die eingesetzte Mannschaft: Der ULF führte eine Personenrettung unter Atemschutz aus dem Kellergeschoss durch. Weiters wurde der Druckbelüfter in Stellung gebracht. Der Atemschutztrupp des RLF rettete die Person aus der Dachgeschosswohnung. Der Höhenrettungstrupp und die verbliebene Mannschaft des RLF stellten einen Leiterweg auf das Flachdach her, um die dort befindliche Person zu retten. Die Mannschaften von MTF und MTF2 sicherten die Einsatzstelle ab und stellten unter Einsatz der TS die Wasserversorgung sicher. Der KRF dokumentierte das Einsatzgeschehen und führte die Lageskizze.
Durch dieses zielgerichtete Vorgehen konnte bereits nach kurzer Zeit der Einsatzerfolg erreicht werden. In der Nachbesprechung wurde die Übung reflektiert. Für die eingesetzten Kräfte war vor allem die Aufstellung und Bedienung der Fahrzeuge und Gerätschaften mitten im Ortsgebiet eine Herausforderung.
Im Anschluss an die Übung fand in traditioneller Weise eine Jause in kameradschaftlicher Verbundenheit statt.

Gasgeruch

Vermeintlicher Gasgeruch war das Alarm Stichwort für einen Einsatz am Abend des 14.Mai 2016.

Eingesetzt:
KRF-S
RLF
ULF
Polizei
Rettung

 

Mittwochsschulung Bergetechnik

Die Mittwochsschulung am 11.05.2016 hatte das Thema „Bergetechnik“ zum Inhalt. Gut vorbereitet von HLM Wolf Th. waren die Kräfte gefordert Hebekissen, Greifzug und Seilwinde gleichzeitig einzusetzen.
Die Übungsannahme war, dass eine Person unter einem Klein-LKW, simuliert vom WAB des WLF, eingeklemmt war. So wurde der WAB unter Einsatz der Hebekissen, welche mehrfach umgesetzt werden mussten, angehoben. Nachdem der WAB mittels Greifzug zurück gehängt wurde, konnte er mittels Seilwinde des RLF – umgelenkt über den WLF – aufgekippt werden. Bedächtiges Arbeiten und wiederholtes Unterbrechen der Arbeiten, um Erklärungen und Diskussionen Raum zu geben, förderten den Lerneffekt.
Parallel wurde eine Drohne eingesetzt, um die Möglichkeit der modernen Dokumentation von Übungs- und Einsatzaufgaben zu erproben!

Technische Hilfeleistung im Ort

Die Polizei Feldkirchen alarmierte uns am 10. Mai 2016 um 01:15 Uhr zu einer Nachschau am Marktplatz. Besorgte Anrainer hatten über starken Geruch nach Heizöl bzw. unvollständiger Verbrennung geklagt.

Eingesetzt:
KRF-S
RLF

Wasserdienst Alarm GU

Zu einem Wasserdienst-Alarm BFGU Süd wurde die FF Feldkirchen am heutigen 30. April um ca. 16:30 Richtung „Samitz“ Teiche gerufen. Ein Fallschirmspringer war lt. Augenzeugen in den Teich  abgetrieben worden.

Eingesetzt:
MTF-2
WLF-K

Mittwochsschulung Elektrizität / Photovoltaik

Im Rahmen der regelmäßigen Mittwochsschulungen stand diesmal das Thema „Elektrizität / Photovoltaik“ am Programm. Gerade durch den Umstand, dass die Zahl der Photovoltaikanlagen aber auch der elektrisch betriebenen Fahrzeuge stetig zu nimmt, sind die Feuerwehrkräfte immer öfters mit diesbezüglichen Schadenslagen konfrontiert. Im Rahmen dieser Schulungen wurden Gefährdungen aufgezeigt und die richtige Vorgehensweise zum Schutz der eingesetzten Kräfte bei Erreichung des Einsatzzieles geschult.

BMA Alarm Flughafen

Heute gegen 03:30 wurde die FF Feldkirchen zu einem BMA Alarm am Gelände des Flughafen Graz gerufen. Nach Erkundung und Lokalisierung des betreffenden Melders wurde ein Täuschungsalarm festgestellt und wieder in das Rüsthaus eingerückt.

Eingesetzt:

KRF-S

ULF

Abschnittsatemschutzübung

Am 16. April fand im Fernheizkraftwerk Mellach die Abschnittsatemschutzübung des Abschnittes VII des BFVGU statt. Die FF Feldkirchen nahm mit 2 Atemschutztrupps und 2 Sanitätern an dieser Übung teil. Übungsannahme war die Rettung verletzter Personen nach einem Brand im Gaskombikraftwerk Mellach.